Jüdische Biographien in Schildgen
DiskussionsFORUM

Der Blick auf das Lokale: „Jüdische Biographien in Schildgen“

Aus Jascha Lülsdorf wird der Kennedy-Fotograf Jaques Lowe. Die drei Söhne der Familie Reichenbach werden katholische Priester. Dr. Paul Silverberg, einer der bedeutendsten deutschen Unternehmer seiner Zeit und persönliche Freund Konrad Adenauers, lebt auf dem herrschaftlichen Hoverhof in Schildgen. 1944 wird Medizinalrat Dr. Erich Deutsch nach Theresienstadt deportiert, dort misshandelt und ermordet. Auguste und Dr. Fritz Fuchs, posthum geehrt als „Gerechte unter den Völkern“.

Die drei Söhne Reichenbach

Die drei Söhne Reichenbach, Bildnachweis: Petra Bohlig

Dr. Paul Silverberg

Dr. Erich Deutsch u. Stolperstein, Bildnachweis: Ursula Völkner

Achim Rieks, Jahrgang 1955, lebt seit 1986 in Schildgen. Seit einigen Jahren im Ruhestand, zuvor als Vice President in einem Großkonzern. Vielseitiges ehrenamtliches Engagement; Mitglied des Gründungsteams und Vorsitzender des Begegnungscafés Himmel un Ääd e.V., langjährige Mitgliedschaft im Kirchenvorstand Herz Jesu Schildgen; Mitglied im Beirat der Interessengemeinschaft Schildgen.

FORUM NEWSLETTER: Die aktuelle Situation kann dazu führen, dass sich kurzfristig Änderungen im Ablauf ergeben. Wir bieten Ihnen mit unserem Newsletter zur Veranstaltungsreihe die Möglichkeit, Sie immer auf dem Laufenden zu halten. Tragen Sie sich hier in unseren Verteiler ein.

Heinrich Mehring

Bildnachweis: Heinrich Mehring

In Kooperation mit: Ökumenisches Begegnungscafé Himmel un Ääd, Pfarrgemeinde Herz Jesu in Schildgen

Ökumenisches Begegnungscafé Himmel un Ääd, Pfarrgemeinde Herz Jesu in Schildgen
Dienstag, 01.06.2021, 19.30 Uhr
Hier anmelden

Ort:
Digitales Format per Zoom

Referent:
Achim Rieks
Vorsitzender Ökumenisches Begegnungscafé Himmel un Ääd e.V.